Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ökumenischer Gottesdienst: Was bedeutet für mich Heimat?

26. März, 11:00

Kostenlos

Heimat ist ein vielschichtiger und geschichtlich nicht unbelasteter Begriff. Zugleich ist das Wort Heimat uns allen vertraut und hat für unterschiedliche Menschen ganz unterschiedliche Bedeutungen. Am treffendsten hat es vielleicht der frühere Tübinger Philosoph Ernst Bloch benannt, wenn er sagt: Heimat ist, „das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war“.

Im Festjahr der Heimattage möchten die Kirchengemeinden in ökumenischer Verbundenheit das Thema in einer ganzen Reihe von ökumenischen Gottesdiensten aufgreifen. Einmal im Monat, von Februar bis Oktober, jeweils um 11 Uhr, wird in der Stadtpfarrkirche Sankt Martin „Heimatliches“ zur Sprache kommen. Den Auftakt bildet ein Beitrag von Hans Beck, dem Vorsitzenden der Bauhütte Simultaneum und ehemaligen Forstdirektor in Biberach am 26. Februar. Aber auch die Stimmen der Jugend, der unterschiedlichen konfessionellen und biblischen Aspekte von Heimat sollen zur Sprache kommen. Denn: Heimat erschließt sich nicht in der Erinnerung an Vergangenes – Heimat weist ebenso auf etwas Zukünftiges, noch Ausstehendes hin. Heimat hat stets auch einen utopischen Charakter. Christlich gesprochen: Christen wagen zu träumen und zu hoffen, dass die „eigentliche Heimat“ uns noch erwartet – der Ort, wo unser Leben ganz und heil werden kann. Gott hält diesen Ort für uns bereit.

Details

Datum:
26. März
Zeit:
11:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Stadtpfarrkirche St. Martin
Deutschland Google Karte anzeigen

Kontakt

Stadt Biberach, Kulturdezernat
Theaterstraße 6
88400 Biberach an der Riß
heimattage@biberach-riss.de

♥ Hallo Heimat!